FC Bayern hebelt FC Chelsea dank Serge Gnabry aus | Champions League Achtelfinale 2019/2020

Der FC Bayern hat das Achtelfinal-Hinspiel gegen den FC Chelsea gewonnen. Am Dienstagabend setzte sich der deutsche Rekordmeister nach hartem Kampf gegen die „Blues“ mit ( : ) durch.

Als Mann des Tages an der Stamforde Bridge fungierte . Der Jährige markierte in der den Führungstreffer. Bevor die Münchener über den Treffer jubeln durfen, musste der FC Bayern aber ein ganzes Stück Arbeit verrichten. Gastgeber Chelsea agierte lange giftig und kam seinerseits zu Chancen.

FC Bayern gleich gegen Chelsea gefordert

Die Bayern starteten gleich mit Vollgas ins Spiel. Bereits nach 60 Sekunden unternahm Thomas Müller den ersten Versuch einer bayrischen Torannäherung. Chelsea agierte dagegen giftig, versuchte die Münchener mit frühem Pressing zu attackieren. Die Wirkung dessen hielt sich allerdings in Grenzen. Stattdessen erhöhte der deutsche Rekordmeister mit zunehmender Spielzeit den Druck auf die englische Abwehr – mit Erfolg.

Seine spielerischen Vorteile münzte der FCB innerhalb der Anfangsviertelstunde gleich in zwei Top-Chancen um. Nach Doppelpass mit Robert Lewandowski dribbelte Kingsley Coman aufs Chelsea-Tor zu. Sein Schuss verfehlte den Pfosten allerdings knapp (11.). Nur kurze Zeit später musste Chelsea-Keeper Willy Caballero sich strecken, um einen Schuss von Lewandowski zu parieren.

Einseitiges Spiel Richtung Chelsea-Tor

Bezüglich seines Engagements blieben sich die Bayern bis zur Pause nichts schuldig. Nahezu eintönig wurde der Ball ans Chelsea-Tor herangetragen. Nur zweimal wusste der Premier League-Klub insgesamt selbst für Gefahr zu sorgen. Den einzigen Vorwurf, den sich der überragende Lewandowski und seine Kollegen gefallen lassen mussten, war der ausbleibende Führungstreffer.

Die Chancen hierfür waren da, wurden jedoch allesamt verpatzt. Es fehlte an der Genauigkeit im Abschluss und beim Lattentreffer von Müller (32.) auch am nötigen Spielglück.

FCB: Serge Gnabry sorgt mit Doppelschlag für Entscheidung

Nach dem Seitenwechsel drehte der FC Bayern dann richtig auf. Wenngleich Chelsea die erste Möglichkeit auf ihrer Seite verbuchen konnte. Beim Abschluss vom frei gespielten Mason Mount ging Münchens Alphonso Davies gerade noch rechtzeitig dazwischen.

Ehe die Stunde von Münchens Zwei-Tore-Mann Serge Gnabry schlug. Nach Vorlage vom Lewandowski traf die 22 des FC Bayern zur 1:0-Führung. Nur zwei Minuten später brachte der Offensivmann den Ball erneut im englischen Tor unter. Der Doppelschlag zeigte bei Chelsea Wirkung. Bayern diktierte das Spiel nach allem Belieben und kam durch Lewandowski gar noch zu einem dritten Treffer in der Schlussphase. Für den einzigen Wermutstropfen bei den Bayern sorgte Coman, der verletzungsbedingt vorzeitig ausgewechselt werden musste.

Statistik

Fußball · Champions League · Achtelfinal-Hinspiel 2019/2020

Dienstag, 25.02.2020 | 21.00 Uhr

FC Chelsea

Caballero – James, Rüdiger, Christensen, Azpilicueta, Alonso – Kovacic, Jorginho – Barkley, Mount – Giroud

FC Bayern München

Neuer – Pavard, Alaba, Boateng, Davies – Kimmich, Thiago, Müller – Gnabry, Lewandowski, Coman

Tore: 1:0 Gnabry, 2:0 Gnabry, 3:0 Lewandowski

Ein Gedanke zu “FC Bayern hebelt FC Chelsea dank Serge Gnabry aus | Champions League Achtelfinale 2019/2020

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.