Tomas Koubek: Bundesliga-Premiere wird absoluter Super-Gau

Eine Premiere ist immer etwas besonders. Schließlich steht sie am Anfang eines jeden Neubeginns. Doch wie eine Premiere verläuft, dass steht natürlich auf einem ganz anderen Blatt. Im besten Falle wird es ein voller Erfolg und damit ein Ereignis an das man sich gerne zurückerinnert. Diesem direkt gegenüber steht der absolute Super-Gau. Eine Kolumne

Letzteres musste am vergangenen Bundesliga-Spieltag Augsburg Torhüter Tomas Koubek erleben. Denn seine Premiere in der Bundesliga ging ordentlich schief. Dabei hatte eigentlich alles so gut angefangen. Sein neuer Arbeitgeber FC Augsburg ging bereits nach 31 Sekunden gegen Borussia Dortmund in Führung. Es sah nach einem perfekten Einstand aus. Doch die Freude währte nur kurz, da Koubek nur zwei Minuten später bereits erstmalig patzte. Die erste Zerreißprobe des FCA-Schlussmanns war damit zu dessen eigenen Leidwesen erfolgreich gescheitert. Dass es wahrlich einen besseren Einstieg in ein neues Arbeitsverhältnis geben kann, muss sicherlich nicht extra betont werden. Ein Jeder, der sich in einem Arbeitsverhältnis befindet, weiß, dass der erste Eindruck sehr entscheidend ist. Geht dieser schief, wird es brutal schwer eine Korrektur vorzunehmen. Häufig schleichen sich weitere Fehler ein, die alles nicht gerade besser machen. Genauso war es auch im Falle von Tomas Koubek.

Es wurde damit ein durch und durch gebrauchter Tag für den Tschechen. Gerade in Durchgang Nummer zwei, wo er eine gewaltige Fehlersteigerung an den Tag legte. Wie schon beim 1:1-Ausgleich spielte Koubek den Ball bei einem Abwehrversuch direkt vor die Füße eines BVB-Spielers. Der Nutznießer hieß diesmal Jadon Sancho. Die nächste Gelegenheit – böse Zungen würden vielleicht sogar schon von Vorlage sprechen – wurde Paco Alcacer vermacht. So kam nämlich auch noch einer der größten Feinde der Torhüterschaft zum Vorschein: der Flutschfinger. Damit war Gegentreffer Nummer drei perfekt. Es sollten noch zwei weitere Tor folgen. Dann war die Premiere von Koubek rum. Ihn dürfte es aufgrund des bescheidenen Verlaufs am meisten gefreut haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.