Supercup-Vorschau: Der BVB im großen Check

Das lange Warten in Fußball-Deutschland hat endlich ein Ende. Denn am Samstagabend trifft mit Borussia Dortmund und dem FC Bayern das Spitzen-Duo des deutschen Fußballs aufeinander. Im direkten Duell geht es um nicht geringes als den ersten offiziellen Saisontitel: den DFL Supercup. Im folgenden Artikel lest ihr einen umfangreichen Check zu Borussia Dortmund. (Hier geht’s außerdem zum Check des FC Bayern)

Neuzugänge

Borussia Dortmund nutzte bereits intensiv die Möglichkeit, sich auf dem Transfermarkt zu verstärken. Für 127,5 Millionen Euro wurde neues Spielermaterial verpflichtet. So wurde Paco Alcacer vom FC Barcelona, der bisher auf Leihbasis im BVB-Trikot spielte, fest an den Klub gebunden. Dazu wurde ein junges Bundesliga-Trio verpflichtet. Für die Verteidigung wurde Nico Schulz von der TSG Hoffenheim verpflichtet. Für die Offensive wurden dagegen der Ex-Gladbacher Thorgan Hazard und ehemalige Leverkusener Julian Brandt geholt. Als Königstransfer wurde der Rückkauf von Mats Hummels initiiert. Der gebürtige Münchener wurde für rund 30 Millionen Euro vom FC Bayern losgeeist.

Kader

Das Dortmunder Spieleraufgebot stellt den teuersten BVB-Kader aller Zeiten. Mit dem Transfer von Mats Hummels hat der BVB eine eklatante Lücke der vergangenen Spielzeit geschlossen. So mangelte es deutlich an Führungsspielern, die etwa in schwierigen Momenten das Heft das Handelns übernehmen. Als zuständiger Kapitän wurde Reus häufig alleine mit dieser Aufgabe konfrontiert. Dies hat sich nun geändert. Mit Hummels, der durch seine Dortmunder Vergangenheiten außerdem den Klub gut kennt, hat man klar an Erfahrung gewonnen. Im Gegensatz zur Vorsaison hat sich auch die Qualität in der Offensive noch einmal gesteigert. So ist der BVB dank der agilen Brandt und Hazard nicht mehr alleine auf die noch sehr jungen Sancho und Bruun Larsen angewiesen. Dank dem gestandenen Bundesliga-Duo ist Dortmund künftig auch noch schwerer ausrechenbar, den beide zeichnen sich durch ein hohes Maß an Kreativität aus.

Vorbereitung

Im Vergleich zu abgelaufener Saison möchte Lucien Favre die Bereitschaft seiner Spieler zum Risiko etwas eindämmen. Damit einhergehend soll die Defensive gestärkt und die für Gegentreffer gemindert werden. Gleichzeitig soll aber auch das Tempo des forschen Offensivfußballs nicht verpuffen. In der Vorbereitung setzte der BVB jene taktischen Vorgaben schon gut um. So musste der Revierklub keine einzige Niederlage hinnehmen. Dazu gelang ein Achtungserfolg gegen den FC Liverpool um Ex-BVB-Trainer Jürgen Klopp.

Abschneiden im Supercup:

In Dortmund kann man ohne jeden Zweifel auf erfolgreiche Supercup-Teilnahmen zurückblicken. Insgesamt neunmal nahm der BVB bislang am Wettbewerb teil. Hierbei ging Dortmund fünfmal als erfolgreicher Sieger vom Platz. Im Ranking der erfolgreichsten Teilnehmer liegt der Klub aus dem Ruhrgebiet damit auf dem zweiten Rang.

Quellen: bundesliga.com, bvb.de

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s