Leipzig steigt in Henrichs-Poker ein

Das Interesse an Benjamin Henrichs in der Bundesliga ist groß. In der Vergangenheit bekundeten bereits drei Bundesliga-Klubs Interesse. Nun gesellt sich RB Leipzig dazu. Die Sachsen würden den Verteidiger gerne nach Deutschland zurückholen.

Henrichs passt ins Nagelsmann-Profil

Wie der „Kicker“ vermeldet, denkt auch RB Leipzig über eine Verpflichtung von Benjamin Henrichs nach. Der Verteidiger ist flexibel einsetzbar – ganz nach dem Belieben von Neu-RB-Coach Julian Nagelsmann. Bei der U-21-EM lief Henrichs als Linksverteidiger auf. Darüber hinaus kann er auch im auf den rechten Seite in der Verteidigung und im Mittelfeld spielen. Henrichs spielte bereits in von 2015 bis 2018 in der Bundesliga. Damals war er für Bayer Leverkusen aktiv. Anschließend zog es den 22-Jährigen zum AS Monaco. Hier bestritt er in der abgelaufenen Spielzeit 30 Pflichtspiele. Dabei erzielte er wettbewerbsübergreifend einen Treffer und gab drei Assists. Sein derzeitiger Kontrakt in Frankreich ist zwar noch auf 2023 datiert. Dem Bericht zufolge soll sich RB allerdings mächtig um einen Transfer bemühen. So soll Leipzig wohl für eine Direktverpflichtung des Deutschen plädieren. Hierbei soll ingesamt eine Ablösesumme in Höhe von 25 Millionen Euro im Raum stehen. Die Mit-Konkurrenten Schalke und Werder Bremen forcieren dagegen wohl einen Leihvertrag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.