Sven Ulreich sieht Nübel-Wechsel zum FC Bayern kritisch

Alexander Nübel ist einer der wenigen konstanten Leistungsträger beim Schalke 04. Seit Kurzem wird das Torhüter-Talent verstärkt mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht. Bayerns zweiter Stammkeeper Sven Ulreich äußert sich bezüglich eines Wechsels kritisch.

Ulreich: „Nübel möchte spielen“

Dass im Sommer mit Alexander Nübel ein junger Konkurrent nach München wechseln könnte, sieht er kritisch. “ Ich denke nicht, dass er sich mit 22 Jahren hinter Manu auf die Bank setzen möchte. Ich glaube, wenn er kommen würde, will er spielen“, so Ulreich gegenüber „SportBILD“. „Deswegen macht das aus meiner Sicht keinen Sinn, Manuel hat einen Vertrag und ist absolut unumstritten.“

Nübel entstammt der Schalker Knappenschmiede. Seit dieser Saison gehört der ersten Profimannschaft an. Grund hierfür ist eine Schwächephase des S04-Keepers Ralf Fährmann. Der 30-Jährige Darauf schenkte Ex-Schalke-Coach Domenico Tedesco das Vertrauen. Dieser nutze seine Chance und brillierte mit guten Leistungen. In der Folge hat sich Nübel längst zu einer festen Stammgröße entwickelt und Fährmann von der Torhüterposition verdrängt. . Regelmäßige Einsätze sind dem 22-Jährigen seither sicher. Laut Ulreich wäre aus diesem Grund ein Wechsel Nübels nach München auch nicht sinnvoll. Denn beim deutschen Rekordmeister würde er deutlich weniger Spielzeit bekommen. „Ich glaube auch nicht, dass Alexander Nübel als Nummer zwei hierherkommen möchte, wenn er bei Schalke spielen kann“, schlussfolgert Ulreich.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s