Berater spricht über Zukunft von Nicolas Pépé

Momentan werden mit dem FC Bayern vor allem Dingen zwei Spieler in Verbindung gebracht. Zum einen Timo Werner, zum anderen Nicolas Pepe. Der Berater des Letzteren hat nun ein Status-Update abgegeben.

Khiat: „Es gibt keinen Favoriten“

Dass Nicolas Pépé den OSC Lille zur kommenden Saison verlassen wird, ist inzwischen klar. Wohin es den Angreifer zieht, ist nach Angaben von Pépé-Berater Samir Khiat allerdings weiter offen. „Wir sind in Gesprächen mit Vereinen. Es wurde noch keine Entscheidung getroffen. Es gibt noch keinen Favoriten, egal ob Bayern oder ein anderer“, so Khiat beim Radiosender „RTL“. In München werden im Sommer die Oldies Franck Ribery und Arjen Robben den Klub verlassen. Pépé wird schon länger als möglicher Nachfolger für das jahrelang berüchtigte FCB-Duo gehandelt. Doch die Konkurrenz um den Offensivspieler ist groß. So wird Pépé etwa auch bei Inter Mailand oder Paris Saint-Germain gehandelt. Dazu soll laut dem französischen Portal „Le10Sport“ nun auch der FC Liverpool sein Interesse bekundet haben. Die „Daily Mail“ außerdem den FC Chelsea ins Spiel. Im Falle eines Hazard-Abgangs wollen sich auch die Londoner mit einem Transfer beschäftigen.

Hintergrund des regen Pépé-Interesses ist dessen aufstrebenden Form in Lille. In der laufenden Saison kam der Franzose bislang in allen 32 Ligaspiele. Hierbei schoß er 19 Tore, steuerte dazu 13 Vorlagen bei. Nicht zuletzt ihm hat es Lille zu verdanken, dass in der Liga den zweiten Tabellenplatz belegt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.