FC Bayern dominiert BVB im Topspiel

Der FC Bayern ist zurück an der Tabellenspitze. Im Topspiel gegen Dortmund lieferten die Münchener eine herausragende Leistung ab. Am Ende stand ein klares 5:0 (4:0).

Bayern dominiert von Beginn an

Im Vorfeld des Spiels gegen Dortmund richtete Kovac einen klaren Auftrag an sein Team: „Wir werden alles daran setzen, dieses Spiel zu gewinnen.“ Dieser Haltung nahmen sich die Bayern mit dem Anpfiff sofort an. Die Münchener machten Druck. Nach nicht einmal einer Minute folgte bereits die erste Chance durch Hummels. Der Gast aus Dortmund nahm sich zurück, überließ dem Rekordmeister die Spielkontrolle. Auf Bayern-Seite nahm man dies gerne an. Nach einer Ecke von Thiago traf Hummels zur frühen 1:0-Führung (10.).

In der Folge kippt das Spiel endgültig zu Münchener Gunsten. Bayern war im Aufwind erhöhte den Druck. Dortmund lief stattdessen nur noch hinterher. Außer einer Zagadou-Chance (6.) blieb der BVB in der Offensive völlig harmlos. Ganz anders die Bayern, welche auf 2:0 erhöhten. Nach einem missglückten Zagadou-Rückpass erlief Lewandowski den Ball. Er umkurvte BVB-Keeper Bürki und schob ein (18.). Kurz vor der Pause nutzten Martinez (40.) und Gnabry (42.) zwei Tormöglichkeiten. Damit ging es mit einem klaren 4:0 in die Pause.

Bayern verwaltet Vorsprung, Lewandowski trifft erneut

Im zweiten Durchgang ließen die Bayern es deutlich ruhiger angehen. Mit der komfortablen Führung im Rücken wurde in den Verwaltungsmodus geschaltet. Darauf war vom Tempo aus Hälfte eins war nicht mehr viel zu sehen. Auch die Kombinationen fielen nicht mehr so üppig aus. Demzufolge ging es auch in der Bayern-Offensive ruhig zu. Einzig Gnabry gab einen Schuss aufs BVB-Tor ab (53.). Trotz allem kontrollierten die Bayern weiter die Partie. Denn Dortmund bäumte sich nur kurz nach Pause nochmal auf. Ansonsten blieben die Gäste weiter harmlos.

In der Schlussphase wechselte Kovac kräftig durch. Für Coman ging Ribery auf Feld (68.), Goretzka kam für Martinez (77.). Zehn Minuten vor Schluss durfte noch Sanches für Müller ran (80.). Bayern wurde darauf offensiv noch einmal gefährlich. Nach einem Gnabry-Pass netzte Lewandowski noch zum 5:0 ein (89.).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.