Allgemein

Bundestrainer Jogi Löw sortiert Müller, Boateng und Hummels aus DFB-Team

Bundestrainer Joachim Löw verzichtet in der Nationalmannschaft künftig auf die Dienste von Jerome Boateng, Mats Hummels und Thomas Müller. Die drei Spieler des FC Bayern werden künftig nicht mehr berücksichtig

Löw: „Danke Mats, Jerome und Thomas für die gemeinsamen Jahre“

Bundestrainer Joachim Löw reiste am Dienstag nach München, um mit den drei Nationalspielern zu reden. Mit dabei waren Co-Trainer Marcus Sorg und Nationalelf-Manager Oliver Bierhoff. Dies berichtet die „BILD“-Zeitung. Der Grund für das Gespräch mit Müller, Boateng und Hummels: Löw plant nicht mit dem verdienten Weltmeister-Trio von 2014. In einem Interview bestätigt Löw diesen Verdacht. „Sie (Thomas Müller, Jerome Boateng, Mats Hummels Anm. d. R.) sind alle weiterhin Spieler auf Weltniveau, die in ihrem Verein ganz vorne mitspielen und Erfolge garantieren. Sie sind große Spieler, die für eine große Zeit der Nationalmannschaft stehen“, so Löw in einem „BILD“-Interview. „Sie haben über Jahre hinweg unendlich viel für Deutschland und die Nationalmannschaft geleistet. Ich danke Mats, Jerome und Thomas für die vielen erfolgreichen, außergewöhnlichen und einmaligen gemeinsamen Jahre.“ 

2019: „Für die Nationalmannschaft das Jahr des Neubeginns“

Seine Entscheidung auf gleich drei langjährige DFB-Leistungsträger zu verzichten, begründet der Bundestrainer folgendermaßen. „2019 ist für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft das Jahr des Neubeginns. Wir wollen den Umbruch, den wir Ende letzten Jahres eingeleitet haben, fortsetzen.“ Im Zug der katastrophalen WM in Russland kündigte im letzten Jahr einen klaren Umbruch in der Nationalmannschaft an. Bisher erwischte es nur einen prominenten DFB-Spieler. So sortierte Löw Sami Khedira von Juventus Turin aus. Nun folgt also der nächste Schritt. Mit Müller, Boateng und Hummels müssen gleich drei Stars dem DFB-Team den Rücken kehren. „Im Jahr der Qualifikation zur Europameisterschaft 2020 senden wir damit ein deutliches Signal der Erneuerung: Die jungen Nationalspieler erhalten den nötigen Raum zur vollen Entfaltung. Sie müssen nun die Verantwortung übernehmen“, betont Löw.  

In rund zwei Wochen startet die Nationalmannschaft in das neue Länderspieljahr 2019. In diesem Rahmen trifft man je in einem Testspiel auf Serbien und die Niederlande.

Von Granada – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=69669240

Bei mir gibt es Aktuelles aus der Bundesliga, Champions League, Europa League, WM/EM und DFB-Pokal. Dazu als Extra: Gelegentliche Vor-und Spielberichte zu ausgewählten Spielen.

0 Kommentare zu “Bundestrainer Jogi Löw sortiert Müller, Boateng und Hummels aus DFB-Team

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

LD Text Produktion

Individuelle Texte für jeden Anlass.

Henrys Fußballblog

Die Welt des Fußballs aus einer analytischen Sicht.

%d Bloggern gefällt das: