Champions League muss zur Liga der Champions werden!

Die Champions League ist das Premiumprodukt der UEFA – mal abgesehen von der Europameisterschaft. Wenn es nach Wolfsburg-Coach Labbadia geht, dann muss das Aushängeschild des europäischen Fußball allerdings dringend reformiert werden. Recht hat er!

Champions League nur für Meister-Teams!

Im „BILD“-Podcast „Phrasenmäher“ macht Labbadia unverständlich klar, was er von dem derzeitigen Champions-League-Systeme hält. „Es gibt im Fußball eine Übersättigung. Ich würde das System so ändern, dass nur noch der Meister in der Champions League spielt“. Damit spricht der Trainer des VfL Wolfsburg dem Gros der Fußballfans aus der Seele. Hört man den Namen „Champions League“, dann könnte man schnell denken. Super hier spielen nur die Besten der Besten gegeneinander. Die Meister der europäischen Spitzenligen. Mitnichten. Auch die zweitbesten bis hin zu den viertbesten Teams dürfen am höchsten Wettbewerb auf europäischer Vereinsebene teilnehmen. Mit Verlaub nicht gegen die Qualität dieser Mannschaften, aber wirkliche Champions sind das nicht! Es ist stattdessen die gewiefte Taktik der UEFA den Wettbewerb aufzublähen. Und das Ganze nur um mehr abzukassieren. Denn mehr Teams bedeuten mehr Spiele. Mehr Spiele bedeuten höhere Einnahmen durch die Vergabe von Lizenzen.

Weg mit der Gruppenphase

Zugleich spricht Labbadia einen weiteren Punkt an, der ebenso seine Daseinsberechtigung hat und umgesetzt werden muss! Die Champions League muss einzig und allein aus K.o.-Spielen bestehen. So wie es in den guten alten Zeiten des Europacups war. Wie es aktuell mit der Gruppenphase geregelt ist, kann es nämlich nicht weitergehen. Bayern gegen AEK Athen ist das beste Beispiel hierfür. Langeweile pur! Greift man bei der Umsetzung der K.o-Spiele den vorherigen Punkt auf, dass nur Meister in der Königsklasse spielen. Dann sieht das komplett anders es. Denn dann kommt Spannung auf, wenn beispielsweise Bayern in der ersten Runde auf Real trifft. Schlappe Spiele wären hinfällig! Nicht man sich das Beispiel mit Bayern und Real zu Herzen, könnte man schnell zum folgenden Schluss kommen. Moment: Dann würde ja eines der absoluten CL-Schwergewichte rausfliegen. Die klare Antwort auf die Feststellung: Dann ist das halt so. Wie in den nationalen Pokalwettbewerben auch. Egal ob man sich den DFB-Pokal, die Copa del Rey oder auch den FA-Cup ansieht. Der Schlechtere fliegt raus, ohne wenn und aber.

Aktuell muss man sagen, die Champions League ist nicht die Liga der Champions. Sie kann allerdings dazu werden, wenn sie erstens nur Meisterteams hier spielen lässt und zweitens die Gruppenphase durch K.o.-Spiele ersetzt. Dann ist es wirklich die Liga der Champions!

2 Gedanken zu “Champions League muss zur Liga der Champions werden!

    1. Mit dem bitteren Schluss, dass der Fußball immer mehr in den Hintergrund rückt. Stattdessen wir das Spiel mit dem Ball Geldmaschine verwendet. Ja, ja aber der FIFA sieht’s auch nicht besser aus 😉

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.