Allgemein

Bayerns Transferliste: Hernandez, Werner, Havertz und Co.

Die Bayern werden im Sommer im großen Stile auf dem Transfermarkt aktiv werden. Nachdem der Pavard bereits fix und Jan-Fiete Arp spätestens im Sommer 2020 zum Rekordmeister wechselt, steht nun bereits ein weiterer Deal vor dem Abschluss.

„Sportbild“: Hernandez kommt im Sommer

Wie die „Sportbild“ in ihrer neuesten Ausgabe berichtet, plant der FC Bayern Lucas Hernandez zu verpflichten. Der 23-Jährige ist derzeit bei Atletico Madrid aktiv. Sein derzeitiger Vertrag bei den Madrilenen läuft zwar noch bis 2024. Doch dank einer Ausstiegsklausel in Höhe von 85 Millionen Euro kann Hernandez Madrid bereits früher verlassen. Die Bayern sind dazu bereit, jene Klausel zu ziehen. Der FCB plante bereits im Winter Hernandez zu sich zu holen. Nach Gesprächen mit dessen Klub Atletico einigte man sich dann aber darauf, den Deal erst im Sommer zu finalisieren.

Neben dem Hernandez-Deal ist der deutsche Rekordmeister darum bemüht, Timo Werner zu sich zu locken. Spätestens im Sommer 2020 soll der deutsche Nationalspieler kommen. Denn dann läuft Werners aktueller Kontrakt in Leipzig aus. Gespräche mit Werner-Berater Karlheinz Förster soll es bereits gegeben haben. Eine Einigung wurde laut „Sportbild“ auch bereits erzielt. Eine weitere heiße Spur für einen angestrebten Transfer führt nach Leverkusen. Hier haben die Bayern seit längerem Youngster Kai Havertz im Visier. Dessen aktueller Vertrag bei Bayer läuft zwar noch bis 2022. Bei einer Ablösesumme in Höhe von 65 Millionen Euro, soll Bayer-Sportdirektor Rudi Völler allerdings dazu bereit sein, Havertz ziehen zu lassen. Voraussetzung: Bayer qualifiziert sich nicht fürs internationale Geschäft.

Hudson-Odoi soll kommen

Des Weiteren streben die Bayern weiterhin einen Transfer von Hudson-Odoi an. Rund 30 Millionen Euro Ablöse ist man bereits für den Chelsea-Youngster zu bezahlen. Chelsea selbst zeigte sich zwar bisher nicht verhandlungsbereit, allerdings hinterlegte Hudson-Odoi bereits Interesse an einem Transfer nach München. Damit stehen die Londonern etwas unter Zugzwang. Denn der Vertrag des Engländers läuft nur noch bis 2020. Sollte Hudson-Odoi keinen neuen Vertrag unterzeichnen, könnte er im Sommer nächsten Jahres den Klub ablösefrei verlassen. Sollte der Hudson-Odoi-Transfer scheitern, stehen bereits Alternativen bereit. So ist Julian Brandt beim Rekordmeister ein Thema. Wie der „Kicker“ erst am Montag bekannt gab, besitzt Brandt eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag. Demnach kann der Leverkusener Offensivspieler im Sommer für 25 Millionen Euro den Klub verlassen. Eine weitere Alternative bei einem gescheiterten Hudson-Odoi-Deal stellt Nicolas Pepe vom OSC Lille dar. Bayern-Chefscout Laurent Busser beobachte den 23-Jährigen erst kürzlich beim Lille-Spiel gegen RC Strasbourg.

Fußball. Ohne diesen Sport geht bei mir nichts. Darum berichte ich in diesem Blog über den Sport des runden Leders. Bei mir gibt es Aktuelles aus der Bundesliga, Champions League, Europa League, WM/EM und des DFB-Pokals. Dazu als Extra: Vorberichte und Spielberichte zu den Spielen des FC Schalke 04.

0 Kommentare zu “Bayerns Transferliste: Hernandez, Werner, Havertz und Co.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Henrys Fußballblog

Die Welt des Fußballs aus einer analytischen Sicht.

%d Bloggern gefällt das: