Nürnberg trennt sich Trainer Michael Köllner

Am Dienstagmorgen vermeldete Bundesligist 1. FC Nürnberg erst die Trennung von Sportvorstand Andreas Bornemann. Nun hat der Klub am Vormittag die nächste Maßnahme ergriffen. Der seit 15 Ligaspielen sieglose Trainer Michael Köllner muss gehen. 

Grethlein: „Möchte mich bei Bornemann und Köllner bedanken“

Wie der Nürnberger auf ihrer Vereinshomepage bekannt gaben, ist Michael Köllner mit nicht mehr Cheftrainer beim Club. Der 49-Jährig wurde mit sofortiger Wirkung vom Dienst freigestellt. „Ich möchte mich im Namen des Aufsichtsrats nochmal ganz herzlich bei Andreas Bornemann und Michael Köllner für die gemeinsame erfolgreiche Zeit bedanken“, wird Aufsichtsrats-Boss Dr. Thomas Grethlein von Vereinsseite zitiert. „Unsere Aufgabe ist es nun, mit aller Sorgfalt einen Sportvorstand zu finden, der künftig die Verantwortung für den sportlichen Bereich tragen wird und dessen erste Aufgabe es sein wird, einen passenden Trainer für den 1. FC Nürnberg zu finden.“

Bis die Nachfolge für Köllner geklärt ist, werden der bisherige Co-Trainer Boris Schommers sowie Club-Legende Marek Mintal das Training der Bundesligamannschaft leiten. Daneben kündigten die Clubberer auch eine Interimslösung für den freigewordenen Sitz im Sportvorstand an. So wird FCN-Marketingleiter Marcus Rößler interimsweise den Posten des entlassenen Ex-Aufsichtsratschefs Bornemann übernehmen. Er wird damit an der Seite von Vorstandsmitglied Niels Rossow agieren. 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s