Schalke nun mit 04 Niederlagen

Der FC Schalke 04 hat seine negativ Serie in der Bundesliga weiter fortgesetzt. Am Samstagabend kassierten die Schalker vor heimischem Publikum gegen den FC Bayern München eine 0:2-Niederlage und warten damit weiterhin auf den ersten Punktgewinn in der neuen Ligasaison.

Entgegen des Auftritts unter der Woche in der Champions League gegen den FC Porto (1:1) nahm S04-Coach Domenico Tedesco zwei Veränderungen vor. So nahmen Nabil Bentaleb und Suat Serdar anstelle von Sebastian Rudy und Franco di Santo auf der Bank Platz.

Schalke überlässt Bayern Initiative

Mit Beginn des Anpfiffs zog sich Schalke zurück und überließ zunächst einmal den Bayern die Spielkontrolle. In der Folge spielte sich das Geschehen fast durchweg in der Schalker Hälfte statt und die ersten Torschlüsse des Gastes aus München, unter anderem durch Thomas Müller (6.) ließen nicht lange auf sich warten. In der achten Minute belohnte sich dann der FCB, indem er die bisherige Standardschwäche der Tedesco-Elf ausnutzte. So entwischte nach einem Eckball S04-Neuzugang Rudy Bayerns James, der dies per Kopf eiskalt ausnutzte- 1:0.

Nach dem Gegentreffer wurde Schalke aktiver und verbuchte durch Daniel Caligiuri (15.), Franco di Santo (16.) und Naldo (17.) die ersten eigenen Torangelegenheiten. Darauf wurden allerdings auch die Bayern wieder aktiver und kamen ihrerseits zu guten Möglichkeiten. Doch sowohl Keeper Fährmann (25.) als auch der Torquerbalken (29.) verhinderte einen größeren Schalker Rückstand. Bis zur Pause war es darauf ein umkämpftes Spiel in dem Schalker defensiv sehr stabil auftrat und bis zur Pause nichts mehr zuließ.

Schalke wird mutiger- doch Bayern tritt erneut

Der zweite Durchgang begann mit einer Chance für die Bayern. Doch zum Glück von S04 verzog James aus kürzester Distanz (50.). Darauf hätte Embolo nach einem Rudy-Freistoß fast den 1:1-Ausgleich erzielt. Doch der Kopfball flog knapp am Kasten des Ex-Schalkers Manuel Neuer vorbei (54.). Darauf spielte Schalke weiter mutig nach vorne und belohnte sich mit einer weiteren Abschlusschance- diesmal durch Uth (58.). Sechs Minuten später befand sich dann der Ball im Kasten- jedoch Gehäuse der Gelsenkirchener. Grund hierfür war ein Foulspiel von Schöpf an Bayerns James, was einen Elfmeter zur Folge hatte. Lewandowski trat gegen Fährmann an, der die zwar richtige Ecke erahnte, den Schuss des Polen aber nicht mehr entscheidend abzuwehren wusste (64.).

Doch trotz des erhöhten Rückstandes steckten die Schalker Knappen nicht auf, sondern zeigen sich weiterhin gewillt, sich selbst Chancen zu erspielen. Auch wenn dabei nur noch ein harmloser Schuss vom eingewechselten Armine Harit zustand kam (70.) und auf der Gegenseite Fährmann die Blau-Weißen nach einem abgewehrten Alaba-Freistoß noch vor dem dritten Gegentor bewahren konnte.

 

Advertisements

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s