Holt Sampdoria Genua BVB-Spieler Sebastian Rode?

Borussia Dortmund hat in dieser Woche sein ingesamt zweites Trainingslager mit dem Stützpunkt in Bad Ragaz beendet. Nun wird sich der BVB bis zum ersten Saisonpflichtspiel im DFB-Pokal gegen den Zweitligisten Greuther Fürth auf dem Vereinsgelände in Deutschland weiter vorbereiten. Zuvor könnte jedoch noch ein BVB-Spieler wechseln, den ein italienischer Klub zeigt Interesse an einem Spieler der Dortmunder Borussia.

Rode als Ekdal-Ersatz

Wie das Fußball-Portal “IL SECOLO XIX” vermeldet, ist der italienische Erstligist Sampdoria Genua an einer Verpflichtung von Sebastian Rode interessiert. Die Italiener sind zwar vorrangig an der Verpflichtung von Albin Ekdal interessiert. Ein Grund hierfür ist, dass Sampdoria-Trainer Marco Giampaolo mit dem Hamburger bereits in der Vergangenheit zusammenarbeitete. Damals bildete er den Schweden mit bei Robur Siena aus. Dazu kennt er die italienische Sprache und hat auch bereits viel Erfahrung in der Serie A gesammelt. So war er neben Siena auch für Juventus Turin, den FC Bologna und Cagliari Calcio aktiv. Zudem besitzt er auch über große internationale Erfahrung nahm beispielsweise auch an der Weltmeisterschaft in diesem Jahr in Russland teil. Da jedoch die Verhandlungen über einen Ekdal-Transfer mit dem Hamburger SV aufgrund von Differenzen bei der Ablösesumme stocken, hat der Serie A-Klub Rode als potenziellen Ersatz ausgemacht.

Rode flexibler Spieler mit wenig Spielzeit

Der 27-Jährige spielt ebenso wie Ekdal bevorzugt auf der Position im Zentralen Mittelfeld. Darüber hinaus ist er auch auf der Position des Rechtsaußen und im defensiven Mittelfeld einsetzbar. In Dortmund besitzt der geborene Deutsche aktuell noch einen bis 2020 datierten Vertrag. 2016 kam er vom deutschen Rekordmeister Bayern München für 12 Millionen Euro Ablöse zum BVB. In der vergangenen Spielzeit absolvierte der deutsche Nationalspieler gerade einmal einen 44-minütigen Einsatz beim DFL-Supercup. Grund hierfür war zunächst eine langwierige Stressaktion des Knochens. Darauf musste sich Rode auch noch einer Leistenoperation unterziehen.#

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s