Astronomisches Bale-Angebot von Real an Bayern

Vor wenigen Tagen wurde spekuliert, dass der zweifache Champions League- Finalschütze Gareth Bale Real Madrid künftig verlassen könnte. Neben Manchester United wurde auch der FC Bayern als Interessent ausgemacht. Jetzt haben die Madrilenen ein Angebot für ihren Stürmerstar abgegeben.

 

Real will 230 Millionen

Nach Informationen der englischen Zeitung „Mirror“ fordert Real für Bale, dessen Vertrag bis 2022 datiert ist, eine Ablöse in Höhe von 230 Millionen Euro. Damit wäre der Waliser im Falle einer Verpflichtung der teuerste Spieler aller Zeiten. Bisher hat diesen Rekord der brasilianische Superstar Neymar inne. Im vergangenen Sommer wechselte dieser für 222 Millionen Euro vom spanischen Top-Klub FC Barcelona nach Frankreich zu Paris Saint-Germain. 

Neben der stolzen Ablösesumme würde Bale zusätzlich auch ein fürstliches Gehalt erhalten. Bei seinem derzeitigen Arbeitgeber aus Madrid kassiert Bale pro Woche 750.000 Euro. Hochgerechnet auf einen Vierjahres-Vertrag, den der Offensivspieler wohl im Falle eines Wechsels fordert, macht das eine Gesamtsumme von 155 Millionen Euro.

Summe zu hoch für Bayern

Bei aller finanzieller Entschlossenheit, die die Bayern in der Vergangenheit verkündet haben.  So sprach FCB-Boss Karl-Heinz Rummenigge offen davon, dass mein bereit sei auch künftig große Transfers in der Nähe der 100 Millionen-Marke abzuwickeln. In diesem Fall sind die Summen einfach so hoch, man kann schon sagen astronomisch, weswegen es als sicher gilt, dass Bayern den Deal nicht eingehen wird. Auch wenn auf Seiten von Bale durchaus Interesse besteht. So gab der Ex-Tottenham-Star im vergangenen Monat im Interview mit der „SPORT BILD“ bekannt: „Der FC Bayern hat eine fantastische Mannschaft und war auch in der Vergangenheit schon immer einer der erfolgreichsten Vereine Europas. Mit diesem Klub in Verbindung gebracht zu werden, ist für jeden eine Ehre.“

Autor: Leo Delitsch

 

Diese News und weitere Fußballartikel findet ihr auch auf Fußballeck.com!

Advertisements

3 Kommentare

  1. Ich kann mich deiner Meinung nur anschließen. Einen 230 Millionen Transfer wird der FC Bayern nicht durchführen. Das wäre für einen 28-Jährigen sicherlich auch nicht ratsam. In dem Deal müsste mehr Zukunft drinstecken. Ich sehe die Bayern in die Nähe der 100 Millionen kommen, aber das war’s dann auch.

    Gefällt mir

    1. Darüberhinaus bin ich grundlegend davon überzeugt, dass die Bayern nicht freiwillig zur 100 Mio.-Grenze schreiten, sondern in den letzten Jahren gesehen haben, dass Spieler, die Zeit der Schnäppchentransfers für Weltklassespieler längst vorbei ist. Um weiterhin konkurrenzfähig zu sein mit den Top-Klubs in der CL muss man also langfristig auch deutlich tiefer in die Tasche greifen, wenn man den eignen Anspruch Weltklassespieler zu besitzen weiter sich erfüllen will.

      Gefällt 1 Person

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s