DFB-Team holt gegen ein starkes Spanien ein Remis!

Die deutsche Fußballnationalmannschaft hat im ersten Spiels des Freundschaftsspiel-Doppelpacks ein 1:1-Remis gegen Spanien geholt. In der ausverkauften Düsseldorfer esprit-Arena sorgte Müller (35.) nach zwischenzeitlichem Rückstand durch Morena (6.) für den Ausgleich.


Im Tor spielte wie von Bundestrainer Löw angekündigt ter Stegen. Den Abwehrverbund bildeten Joshua Kimmich, Jérôme Boateng und Mats Hummels sowie Jonas Hector. Im defensiven Mittelfeld agierten Sami Khedira und Toni Kroos. Die Offensive bestand aus Thomas Müller, Mesut Özil, Julian Draxler und als Mittelstürmer Timo Werner.

Erst Morena, dann Müller

Bereits in den Anfangsminuten kristallisierte sich heraus, dass es eine intensive und taktisch geprägte Partie werden sollen. So waren beide Teams von Anfang an damit beschäftigt in der Offensive aktiv zu sein und darüberhinaus Fehler des Gegners nicht zu zulassen. Den besseren Start erwischte darauf Spanien, dass durch Morena in früh Führung ging (6.). Die Löw-Elf hatte anschließend zweimal die Möglichkeit auszugleichen, doch sowohl Werner (9.) als auch Hector (11.) verpassten es den Ausgleich zu erzielen. Im weiteren Verlauf des Spiels verschob sich die Spielkontrolle komplett zu Gunsten der Spanier, die zum Glück der Deutschen ihren Vorsprung mit Silva nicht noch weiter ausbauten (19.). Es dauerte über eine halbe Stunde, ehe Deutschland wieder zu einer aussichtsreichen Torchance kam. Infolgedessen gelang dann aber auch der etwas überraschende Ausgleich. Nach Pass von Khedira ließ Müller per Distanzschuss Spaniens Keeper De Gea keine Chance- 1:1 (35.).

Ausgeglichen

Der zweite Durchgang gestaltete sich dann sehr ausgeglichen. Erst kam das DFB-Team mit Draxler kurz nach Wiederbeginn gleich zu einer guten Möglichkeit (48.). Dann folgten Chancen durch Gündogan (57.), Werner (64.) und Hummels (65.). Spanien, dass nun nicht mehr wie noch in der ersten Hälfte dominierte, kam zu Gelegenheiten durch Isco (56.), Silva (68.) und Diego Costa (76.).

In der Schlussviertelstunde nahm der Spielfluss bedingt durch zahlreiche Wechsel ab, worauf es beim Remis blieb.

Am Dienstag geht es dann für Löw & Co. bereits weiter. Dann testet man gegen Brasilien.


 

Autor: Leo Delitsch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.