Wenn’s läuft, dann läuft’s! – Wolfsburg – Schalke Spielbericht

Die Schalker haben ihre Erfolgsserie in der Bundesliga fortgesetzt. Nach zuletzt vier Siegen gelang in einer sehr zähen Begegnung gegen den VfL Wolfsburg auch der fünfte Sieg in Folge. Als glücklicher Matchwinner fungierte dabei Wolfsburgs Knoche, der per Eigentor für den Schalker Treffer sorgte.


S04- Coach Domenico Tedesco ließ mächtig rotieren. So kamen mit Stambouli, Oczipka, Meyer, Goretzka und Harit gleich fünf Neue in die Startelf. Dafür verzichtete Tedesco auf Kehrer (Beule am Auge), McKennie (Verdacht auf Zerrung),, Schöpf, di Santo und Pjaca.

Nur zwei Torchancen

Das Spiel begann sehr träge. Denn genauso wie in den vergangenen Wochen achtete Schalke primär auf die Stabilität in der Defensive. Der Gastgeber aus Wolfsburger bediente sich der gleichen Taktik, worauf ein zwingendes Offensivspiel auch im weiteren Verlauf der ersten Hälfte nicht wirklich zustande kommen sollte.  Dementsprechend war es auch nicht verwunderlich, dass zur Pause beide Teams nur je eine Torchance für sich verbuchen konnten. Auf Schalker vergab Nastasic (41.) die größte Möglichkeit, bei den Wolfsburgern scheiterte Didavi (24.).

S04: Gleich zweimal im Glück

In der zweiten Hälfte war es das gleiche Spiel- vor allem auf Schalker Seite. Vornehmlich ging es weiter um eine fehlerfreie Abwehrarbeit. Offensiv blieb es damit weiter dürftig. Erst nach einem Doppelwechsel von Tedesco mit Embolo für Harit (60.) und Insua für Stambouli (64.) sollte es bei S04 kurzzeitig besser werden. So hatte Embolo nur wenige Minuten nach seiner Einwechslung die Chance die Schalker Führung zu erzielen. Wolfsburg Keeper Casteels wusste dies allerdings zu verhindern (65.). In der Schlussphase durften sich die Schalker dann gleich zweimal bedanken. Einmal bei ihrem Schlussmann Fährmann. Nach einem Foul von Nastasic an Bazoer (75.) hielt dieser den fälligen Straßstoß (77.). Dann bugsierte kurz vor Ende Wolfsburgs Knoche noch den Ball ins eigene Tor (88.). 

Die Schalker stehen mit dem Sieg nun bei 49 Punkten und verbleiben damit weiter auf dem zweiten Tabellenplatz. In der nächsten Woche geht es für die Königsblauen gegen den Hamburger SV.


Autor: Leo Delitsch

 

 

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s