Schalke ganz clever gegen Bayer 04

Der FC Schalke 04 hat einen Achtungserfolg im Kampf um Europa erlangt. Die Königsblauen besiegten Bayer 04 Leverkusen dank der Treffer von Burgstaller (11.) und Bentaleb (89./Elfmetertor) mit 2:0 (1:0). 

S04- Coach Domenico Tedesco brachte gegen über dem Hoffenheim- Spiel zwei neue frische Kräfte. Meyer rückte nach seiner abgesessenen Gelbsperre für Schöpf zurück in die Startelf. Gleichzeitig ersetzte Okczipka Stambouli. 

Schalke erzielt Führung und agiert clever

Die ersten zehn Minuten des Spiels verstrichen ohne nennenswerte Höhepunkte. Schalke und dessen Gastgeber Leverkusen zeigten sich bemüht. In der Offensive war man jedoch letztlich zu harmlos. Die Tatsache sollte sich dann auf Schalker Seite aber ändern. Nach einem lang geschlagenen Ball von Caligiuri setzte sich Burgstaller gegen Leverkusens Retsos durch und schoss zur Schalker Führung ein (11.). Nach dem Führungstreffer besann sich Schalke primär auf das Verteidigen der Führung. Gleichzeitig bekam S04 bis zum Pausenpfiff aber auch noch die Chance auf 2:0 zu erhöhen. Beim Kopfball von Goretzka reagierte Bayer 04- Keeper Leno, allerdings mit einem starken Reflex (29.). Unterdessen sah Leverkusens Kohr nach wiederholten Foulspiel die Gelb-Rote Karte und Schalke spielte fortan in Überzahl. 

Defensiv stabil, Bentaleb mit Vorentscheidung

 Kurz nach der Pause nahm Tedesco gleich einen Doppelwechsel vor. Stambouli kam für Meyer und Harit für den bis dato einzigen Torschützen, Guido Burgstaller. Schalke war daraufhin weiter gut drin im Spiel, kontrollierte die Partie und kam durch Embolo (52.) und Naldo (54.) jeweils zu guten Chancen. Auf der Gegenseite ließ man in der Defensive, auf die man sich wie schon in Durchgang eins sehr stark fokussierte, außer der Chance durch Alario (63.) keine Möglichkeiten zu. In der Schlussphase hatte Embolo schließlich die große Chance alles klar zu machen. Doch der Schalker scheiterte im Eins-gegen-Eins am gegnerischen Torhüter Leno (83.). Für die Entscheidung sorgte letztendlich Bentaleb, der nach Foul an Embolo den fälligen Strafstoß eiskalt verwandelte (89.).

Dank des Sieges ist Schalke mit nun 40 Punkten an Leverkusen (38 Punkten) vorbeigezogen und steht momentan auf Platz drei der Tabelle. Die Königsblauen sind damit punktgleich mit dem Erzrivalen aus Dortmund, der nur aufgrund des besseren Tordifferenz den zweiten Rang innehat.

Für die Schalker geht es am kommenden Spieltag gegen Hertha BSC Berlin.

Autor: Leo Delitsch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.