So gut ist der Katar-Deal für den FC Bayern!

Der FC Bayern München hat sich entschlossen seien Kooperationsbereitschaft bezüglich einer Sponsorings in Katar weiter fortzusetzen. Ab dem 1. Juli 2018 wird die Airline Qatarairways sogenannter „Platinsponsor“ und löst damit den bisherigen Flugsponsor aus Deutschland, Lufthansa ab. Nicht überall zeigt man sich über diesen Deal erfreut. So wird der neue Sponsor nämlich  moralisch höchst in Frage gestellt. Damit stellt sich nun die Frage: Wie gut ist der Deal des FC Bayern?


Grundlegend gilt als positives zunächst einmal festzuhalten, dass das Handeln der Bayern keineswegs aus reiner Willkür entstand. Stattdessen verspricht man sich von der Partnerschaft neben reiner finanzieller Unterstützung, auch eine gute Anbindung für die weitere Internationalisierung des Vereins. Denn Qatarairways ist gerade dabei den chinesischen und amerikanischen Markt für sich zu erobern. Genau diese beiden Standorte haben auch die Münchener, welche in der Vergangenheit dorthin bereits Reisen unternahmen, im Visier. Drum war es für die Münchener letztlich nur der logische Schritt gewesen eine Zusammenarbeit zu arrangieren. Schließlich hilft es ja dabei die eigene Marke weiter zu stärken.

Gut das Image des Sponsors ist sicherlich nicht das Allerbeste. Hauptverantwortlich hierfür ist natürlich, dass das Flugunternehmen aus Katar kommt. Wie bekannt, nimmt man es im Wüstenstaat mit den Menschenrechten nicht immer so genau und dementsprechend werden diese auch wortwörtlich „mit den Füßen getreten.“ Bei Qatarairways vermuten nun viele die gleich Masche. Ein Deal gehe demnach überhaupt nicht in Ordnung. Beim FC Bayern distanziert man sich von jeglichen Vorwürfen. Vor Ort sei alles in Ordnung, schreibt der Rekordmeister auf seiner Homepage.

Insgesamt lässt sich festhalten, dass der Deal für den FC Bayern eine große Chance ist. Schließlich hat man durch die Expansion des Sponsors Qatarairways beste Möglichkeiten sich international bei Weitem besser zu vermarkten. Einen großartigen Imageverlust muss man zudem nicht fürchten- es herrschen ja nach eigenen Angaben gute Bedingungen.


Autor: Leo Delitsch

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s