Wichtiger Sieg für Europa!- Spielbericht Schalke- Hoffenheim

Der FC Schalke 04 hat seinen Anspruch auf Europa klar unterstrichen. Im Heimspiel, das in der Schlussphase nochmal spannend wurde, besiegten die Schalker dank der Treffer von Kehrer (11.) und Embolo (28.) 1899 Hoffenheim, dass nur zum Anschlusstreffer durch Kramaric (78.) kam mit 2:1 (2:0).


Eine Woche nach dem Bayern-Spiel (1:2) nahm Schalke- Coach Domenico Tedesco nur eine Veränderung in der Anfangself vor. Matija Nastasic kehrte nach Gelb-Sperre wieder zurück. Bentaleb stand unterdessen gar nicht erst im Kader.

Wie schon gegen die Bayern begann Schalke auch gegen die Hoffenheimer TSG von Beginn an sehr druckvoll und suchte zielstrebig den Weg nach vorne. Die folgerichtige Konsequenz waren gute Chancen durch Burgstaller (6.) und di Santo (10.). In der Abwehr waren die Schalker in der gesamten ersten Hälfte unterdessen kaum beschäftigt, da sich Hoffenheim gänzlich erstaunt über das Spiel ihres Gegners aus Gelsenkirchen zeigte. Nach 11 Minuten wurde das Staunen auf Hoffenheimer dann noch größer. Denn Thilo Kehrer erzielte die verdiente 1:0-Führung für S04. Drei Minuten später landete der Ball dann erneut im gegnerischen Tor- der Treffer Embolos wurde jedoch aufgrund einer Abseitsstellung vom Videoschiedrichter zurückgenommen. Nach all dem Tempo, was die Tedesco- Elf auch im weiteren Spielverlauf weiter vorlegte, sah es nach mehr als 25 Minuten nach einer kurzen Ruhephase auf königsblauer Seite aus. Doch das täuschte. Nach einem katastrophalen Patzer von TSG- Keeper Baumann setzte Embolo nach und erzielte nun seinen Treffer (28.).

Die zweite Halbzeit war weiter von Schalker Stabilität in der Defensive geprägt. Dazu gab es Chancen durch Burgstaller (56. /67.). Es sah nun alles nach einem ungefährdeten Sieg der Königsblauen aus- ein Irrtum, wie sich herausstellen sollte. Denn durch die von Trainer Nagelsmann vorgenommenen Wechsel wurde Hoffenheim in der Schlussphase nun belebt. Nicht zuletzt der Anschlusstreffer durch Kramaric (78.) beflügelte dieses Phänomen. Von der Schalker Offensive war fortan nicht mehr viel zu sehen. Schalke konzentrierte hingegen darauf den Vorsprung über die Zeit zu bringen, was letztlich auch gelang. 

Mit dem Erfolg hat sich S04 nun von Platz sechs auf Platz fünf verbessert. Je nach Ausgang des Eintrachts Spiel kann aber man auch wieder auf den sechsten Rang wieder zurückfallen. In der nächsten Woche geht es für Tedesco & Co. nach Leverkusen.


 

Autor: Leo Delitsch

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s