Nations League: Kommentar zur deutschen Gruppe

Am Mittwoch fand die Auslosung für die neu eingeführte Nations League statt. Die deutsche Nationalmannschaft erwischte dabei eine schwierige Gruppe. Ein Kommentar.


Was wurde die Nations League nicht im Vorfeld kritisiert. Geldmacherei und damit Kommerz wurde dem europäischen Fußballverband UEFA vorgeworfen. Darüberhinaus wurde die Sinnhaftigkeit des Tuniers arg in Frage gestellt. So hieß es von der einen Seite, dass es sich bei der Nationenliga doch lediglich um eine „Mini-WM“ mit überschaubarer Attraktivität handle. Besonders die großen Fußballnationen würden darunter leiden, so munkelte man.

Betrachtet man die deutsche Gruppe (Liga A) so lässt sich allerdings kurz und knapp festhalten: Die These des überschaubaren Niveaus stimmt nicht. 

Denn stattdessen besteht die Gruppe neben Weltmeister Deutschland, mit Frankreich und der Niederlande aus zwei weiteren absoluten Topnationen. Bei der WM sowie EM muss man bis zur K.O.-Runde warten, ehe einem solche Topspiele begegnen.

Nun gibt es diese Spiele bereits in der Gruppenphase. Spannung ist damit von Anfang an garantiert! Zumal vor dem Hintergrund, dass nur zwei Nationen aus der Dreiergruppe weiterkommen können. Eines der Topteams  wird damit das Aus erwischen.

Rein optisch betrachtet kann es sich hierbei nur um die Niederlande handeln. Schließlich besitzen die „Oranjes“ ein Team mit alternden Stars, dass mal so gar nicht in Form ist. Als jüngstes Beispiel darf nun, wie bereits von den Medien oft zitiert, die verpasste WM-Quali herhalten.

Um den Gruppensieg geht es stattdessen nur über Deutschland oder Frankreich. Wer es letztlich wird, ist nicht vorher absehbar. Schließlich haben beide Teams in den jüngsten beiden Begegnungen jeweils einmal gewonnen. Einen größeren Vorteil hatten damals die Franzosen, die nicht in einem Testspiel, sondern im Halbfinale bei der EM 2016 siegten.

Auf das nun kommende Duell hat diese Tatsache jedoch keinen Einfluss mehr. Es wird damit wie bereits zuvor erwähnt: spannend! Möge der bessere letztlich gewinnen.


 

Autor: Leo Delitsch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.