Schalke kassiert späten Ausgleich gegen Hannover

 

 

Für den FC Schalke 04 sollte es eine geschenkte Woche werden. Erst kam die Meldung von Goretzkas Wechsel im kommenden Sommer zu den Bayern. Dann das Spiel gegen Hannover. Trotz zwischenzeitlicher Führung durch Neuzugang Pjaca trennt man sich letztlich aufgrund des spät kassierten Ausgleichs enttäuschend mit 1:1 (1:0).

Startelf: Vier Veränderungen bei Schalke

Schalke-Coach Tedesco nahm in der Startelf ingesamt vier Veränderungen vor. So rückte für Stambouli Kehrer zurück in die Startformation. Pjaca ersetzte bei seinem Startelfdebüt di Santo, Schöpf spielt für Caligiuri auf der rechten Außenbahn und Goretzka übernahm die Position Schöpfs als Achter.

Passable erste Hälfte, schwache zweite

Die Partie begann mäßig. Jegliche Torchancen war damit erstmal Mangelware. Nach der Anfangsviertelstunde änderte sich das jedoch. Nach Vorarbeit von Harit ließ S04-Neuzugang Pjaca Hannovers Sane stehen und traf ins untere rechte Toreck (16.)-1:0 . Mit der Führung im Rücken ließ Schalke es jetzt etwas ruhiger angehen. So wurden mögliche Konterchancen wurden nicht gewinnbringend genutzt. Infolgedessen kam Hannover ins Spiel und hätte fast den Ausgleich erzielt. Erst traf Klaus nur den Pfosten (28.), dann traf Ostrzolek nach anschließender Ecke nur das Außennetz (29.). Bis zum Halbzeitpfiff gestaltete sich das Spielgeschehen dann sehr ausgeglichen. Beide Teams wussten, mal abgesehen von Ansätzen, nicht mehr zwingend in der Offensive aktiv zu werden.

In der zweiten Hälfte hatte Schalke das Spiel weitestgehend im Griff. Ein großes Manko war allerdings weiterhin die Schlampigkeit bei der Verwertung von Konterchancen. Tedesco versuchte hierauf zu reagieren, brachte nach einer knapp Stunde erst Embolo für den Torschützen Pjaca. Darauf kam wenig später McKennie für den sehr unauffälligen und über die Partie hinweg mit Pfiffen begleiteten Leon Goretzka. Eine Änderung trat allerdings nicht in Kraft. Stattdessen wurde der Aufsteiger aus Hannover zu Beginn der Schlussphase stärker. Doch sowohl den Schuss von Bebou als auch der Nachschuss von Klaus wusste Schalke-Keeper Fährmann zu entschärfen (70.).  Kurz vor Schluss war der Torhüter der Königsblauen dann jedoch machtlos. Naldo wehrte eine Hereingabe des Niedersachsen Klaus nicht mit voller Konsequenz ab. Füllkrug reagierte blitzschnell und schob zum 1:1-Ausgleich ein (86.).

Mit dem Remis hat Schalke die Chance verspielt wieder auf Rang zwei in der Tabelle vorzurücken. Aufgrund der Patzer der Konkurrenz durfte man trotzdem in der Tabelle klettern . So ging es vom zwischenzeitlichen Platz sechs mit nun 31 Punkten hinauf bis auf den dritten Rang. In unmittelbarer Nähe befinden sich punktgleichen Leverkusener. Die Werkself belegt aufgrunde des besseren Torverhältnisses Platz zwei.


 

Autor: Leo Delitsch

 

 

 

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s