Bosz-Aus, Gladbacher-VAR-Ärgernis, Freiburger Comeback

Schlechte Leistungen hat man von Borussia Dortmund in den letzten Wochen mehrfach gesehen. Doch so schlecht wie man sich an diesem Spieltag gegen Bremen anstellte, dass ließ einen nur den Kopf schütteln. Kein Wunder das nach diesem Auftritt Bosz Zeit endgültig vorbei war. Nun übernimmt Peter Stöger… (hier alles zum BVB-Trainer-Wechsel)

Kein Ärger mehr bezüglich des Videobeweises? Schön wäre es. Am Wochenende hat sich aber wiedermal gezeigt, dass dies weiter ein Wunschdenken ist. Im Topspiel des Spieltages (Gladbach gegen Schalke) gab es gleich zwei Szenen, die auf jeden Fall kritisch betrachtet werden dürfen. Beides Mal war Schalke im Glück. So erst ein Gladbacher Tor aufgrund einer Miillimillimeter-Abseitsentscheidung nicht gegeben- Glück für Schalke. Dann war Gladbach erneut im Hintertreffen und zwar, als das (bewusst) starke Einsteigen von S04-Verteidiger Naldo keinen Elfmeter zu Folge hatte, sondern einen Freistoß für Schalke!

Aus 0:3 mach 4:3- genau dieses Werk hat der SC Freiburg am Sonntagnachmittag vollbracht. Trotz des deutlichen steckten die Freiburger nicht zurück. Stattdessen nutzte man die eigene Willenskraft um das schon zu verlierende Spiel, letztlich noch für sich zu entscheiden. Vor allem für den Erfolg verantwortlich war SC-Torjäger Petersen, der gleich drei Treffer im Alleingang erzielte.


 

Autor: Leo Delitsch

 

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s