„Haben gute Ausgangsposition mehr nicht“ Schalke-Saloniki (Spielbericht)

Auch wenn die Schalker nach dem 3:0-Auswärtserfolg ,die beste Vorraussetzung haben in die nächste Runde der Europa League einzuziehen, gibt sich S04-Trainer Weinzierl vor dem Spiel nicht zu selbstsicher. „Wir wissen, dass wir noch nichts erreicht haben.“Man habe „eine gute Ausgangsposition mehr nicht.“ Schalkes Trainer Weinzierl erwartet im Rückspiel eine ebenso gute Mannschaft Salonikis wie im Hinspiel. „Wir erwarten einen starken Gegner“,so Weinzierl. Saloniki sei eine Mannschaft, die „,mit zwei Systemen spielen könne“, hob der Schalker Trainer hervor. Für das Spiel sieht er sich und sein Team „vorbereitet“.Wichtig sei es gegen Saloniki in der Defensive sicher zu stehen. „Wir müssen es vermeiden in Rückstand zu geraten, ein Gegentor zu bekommen“, so Weinzierl. Trotz defensiver Stabilität will man sich gegen Saloniki allerdings nicht auf Ergebnisverwaltung beschränken. „Wir wollen nicht verwalten“,verneinte Weinzierl,“sondern auf Sieg spielen.Für das alles erfordere es 90 Minuten lang eine „hochkonzentrierte Leistung.“Hinsichtlich der Aufstellung könnte es zu einigen Änderungen kommen. Rotation sei „ein Gedanke, gab Weinzierl an.“ Man „überlege auf einigen Positionen zu wechseln.“

Video zu „Haben eine gute Ausgangsposition mehr nicht“ Schalke-Saloniki (Vorbericht)

-> https://youtu.be/mNpfEPVxCxY 

Folgen:

FACEBOOK:leosfussball TWITTER:leosfussball INSTAGRAM:leosfussball

SNAPCHAT:leosfussball Google+:leosfussballpodcast

 

Autor: Leo Delitsch

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s