Hinrunde-Zwischenfazit vor der Winterpause

Die Hinrunde der Bundesliga ist mit Ausnahme eines Spieltages beendet. Hier nochmal das Wichtigste der Hinrunde bezüglich der Leistung der Teams sowie den Themen dieser Saison zusammengefasst:

Welche Teams konnten bislang überzeugen?

RB LEIPZIG: Mit dem Aufstieg der Leipziger am Anfang des Jahres war klar, dass die Leipziger aufgrund ihrer guten finanziellen Mittel und dem Kader mit jungen talentierten Spielern in der kommenden Jahren in der Bundesliga gut Fuß fassen könnten. Dass RB allerdings bereits in dieser Saison die prophezeite Rolle einnimmt, dürfte jeden überrascht haben. Die Roten Bullen zeigten bis jetzt in der Bundesliga sehr konstante Leistungen. Platz 2 mit 36 Punkten,der drittbeste Sturm (31 Tore) sowie die zweitbeste Defensive mit nur 15 Gegentore unterstreichen das Geleistete des Aufsteigers, der durch seine Konterstärke, seiner Geschwindigkeit in seiner Spielweise und sein aggressives Dressing auffiel.

BAYERN MÜNCHEN: Die Mannschaft,welche mal wieder in dieser Saison zu überzeugen wusste waren natürlich:die Bayern. Der Rekordmeister demonstrierte sowohl bei Heim-,als auch bei Auswärtsspielen seine Stärke.Erst einmal konnte der FCB besiegt werden (mit 1:0 von Borussia Dortmund ).Abgesehen von zusätzlich drei Unentschieden konnten die restlichen Spiele gewonnen werden.Mit 39 Punkten stehen die Münchener nun an der Tabellenspitze, die direkten Konkurrenten auf den Platz 2 und Platz 3,Leipzig und Hertha, konnten 3 bzw.9 Punkten klar auf Distanz gehalten werden: ein Beleg der Dominanz der Bayern.

HERTHA BSC: Die Berliner knüpften an die Leistungen der Vorrunde in der vorherigen Saison nahtlos an. Nach den zuvor erwähnten Leipzigern und dem FC Bayern München stellen die Berliner aktuell die drittbeste Mannschaft der Liga. Vor einem Jahr in der Hinrunde der Saison 21015/2016 war dies genauso.Auch damals stand man auf Tabellenplatz drei. Die Konstanz wurde damit bei behalten.

KÖLN/FRANKFURT/HOFFNENHEIM: Alle drei Teams beeindruckten in den ersten 16 Spielen mit einer guten Balance zwischen Defensive und Offensive. Sowohl die Kölner als auch Frankfurter und Hoffenheimer steigerten sich somit in ihrer Punkteausbeute. Köln (25P. ),Frankfurt (29P.),Hoffenheim (28P.)  wussten  zudem gegen die Topmannschaften der Liga sehr gut mitzuhalten.Dies bedeutet derzeit für alle einen internationalen Spitzenplatz.

Welche Mannschaften enttäuschten bislang ?

VFL WOLFSBURG: Der VfL aktuell auf Platz 13 enttäuschte mit nur 16 Punkten.Spielte man in der letzten Saison noch um die vorderen Tabellenplätze mit und qualifizierte sich letztlich für die Champions League, befindet man sich nun in der unteren Hälfte der Tabelle.Bei den Wölfen mangelte es trotz des in den letzten Spielen kleineren Aufschwungs gegen Ende,insgesamt an der mannschaftlichen Geschlossenheit und spielerischen Leistung. Das  große Potenzial der Wölfe blieb bis dato zu viel auf der Strecke.

BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH: Der Borussia erging es wie dem VfL Wolfsburg bisher. Zu wenig von ihrem vorhandenen Potenzial schöpften die Gladbacher bislang aus.Die zurzeit erlangten  16 Punkte spiegeln das momentane Problem der Fohlenelf wieder.Von der Leistung der letzten Spielzeit,in welcher 29 starke Punkte Platz 4 bedeuteten, sind die Borussen vom Niederrhein weit entfernt.

FC SCHALKE 04: Den Gelsenkirchenern fehlt es in dieser Spielzeit an bisheriger beständiger Konstanz. Nach einem holprigen Start mit 5 Niederlagen zum Saisonbeginn in Folge schienen die Schalker wieder in die Spur gefunden zu haben. Die folgenden sieben Spiele blieb man ungeschlagen holte 17 Punkte. Nach einer Niederlage gegen Leipzig viel man jedoch wieder in die fehlende Stabilität zurück. Aus drei Spielen holte man nur einen Punkt und steckt damit entgegen der eigenen Ansprüche um die internationalen Plätze mitspielen zu wollen, stattdessen in der unteren Tabellenhälfte (Platz 11) fest.

DARMSTADT: Die Darmstädter zeigten jetzig zu wenig. Von den in der Aufsteiger-Saison des kommenden Jahres noch gezeigten Tugenden, wie der Wille zu kämpfen und um jeden Ball zu fighten,war alles in allem zu wenig zu sehen. Klar abzulesen ist die frühere gegenüber der derzeitigen erbrachten Leistungsvermögen der Lilien an der damit verbundenen Punkteausbeute. Waren es 2016/2017 noch 18 Zähler in der Hinrunde, sind es  jetzt mit nur noch 8 nicht mal mehr die Hälfte.

Die Themen der Hinrunde:

 DIE TRAINERENTLASSUNGEN: Sechs Trainer wurden bereits in dieser Spielzeit entlassen und dafür sechs neue Coaches eingestellt.Beim VfL Wolfsburg musste Dieter Hecking seinen Job aufgeben, für ihn wurde Valerien Ismael eingestellt. Darmstadt entließ den zu Beginn der Saisonvorbereitung eingestellten Meier und vertraute dem bisher nicht mehr mit Erfolg geprägtem Berndroth den Job an. Gladbach verabschiedete Schubert und holte dafür die zu dieser Saison beim VfL Wolfsburg entlassen Hecking. Ingolstadt kündigte dem  zu dieser Spielzeit neu angeheuerten Kauczinski und löste diesen durch Maik Walpurgis ab. Bernd Schuster wurde von Augsburg freigestellt und dafür Manuel Baum mit dessen Arbeit betraut.

DIE SCHIEDSRICHTER-FEHLENTSCHEIDUNGEN: Ein weiteres Thema dieser fast beendeten Saisonhälfte waren die Schiedsrichter-Fehlentscheidungen. Diese nahmen zum Ende hin deutlich zu, worauf wieder folgendes diskutiert wurde: die Einführung des Videobeweises. Einer der Auslöser der Diskussion war, die Schwalbe von Timo Werner im Spiel seines Klubs RB Leipzig gegen Schalke 04. Werner hatte sich in die Spiel im Sechzehner der Königsblauen ohne Fremdeinwirkung fallen gelassen.Der Schiedsrichter wertete diese Aktion fälschlicherweise nicht als Foul, sondern sprach RB einen Strafstoß zu.

Autor: Leo Delitsch

Hinweis: FOLGT MIR AUF FACEBOOK,TWITTER, SNAPCHAT UND INSTAGRAM!!!!! EINFACH NACH LEOSFUSSBALL SUCHEN!!!!

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s