Ein Dusel-Sieg

FC Schalke 04 hat den Sprung auf den Tabellenplatz vier geschafft. Am Freitagabend gewannen die Schalker Gegen Gladbach am Ende glücklich mit 2:1. die Schalker Tore erzielten Gladbachs hinter Hinterlegter per Eigentor (58.) und Goretzka (82.). Für den zwischenzeitlichen Ausgleich sorgte der Gladbacher Christensen (77.).

Schalke suchte vom Beginn einen schnellen Weg nach vorne. In der Offensive blieb es jedoch zunächst nur bei Ansätzen. In der Defensive schienen die Schalker gegen schnell vorne spielende Gladbacher mehrfach überfordert. So vergaben die Gladbacher Raffael (11.) und zweimal Hazard (15./18.) nach schweren Panzern der königsblauen Defensive eine Gladbacher Führung. Im weiteren Spielverlauf wurde die Partie etwas offener, da sich sowohl Schalke auch noch Gladbach viele Ballverluste leisteten und sich viele Zweikämpfe lieferten. Nach dieser Phase, die nur sehr kurz andauerte, spielte weiterhin nur die Borussia frei auf. Von Schalke war außer Meyer, der Fohlen-Keeper Sommer per Distanzschuss prüfte, nichts zu sehen. Die Königsblauen offenbarten dagegen weiter Schwächen in der Defensivarbeit und hatten Glück dass Johnson aus kürzester Distanz im Abschluss scheiterte( 28.). Zudem konnten sich die Blau-Weißen bei Torhüter Fährmann bedanken, der mit zwei guten Paraden gegen Raffael(33.) Und und Stindl (43.) einen Rückstand verhinderte. Die zweite Hälfte begann wie erst aufgehört hatte. Schalke eröffnete den Fohlen gute Möglichkeiten. Ein Führungstreffer der Gäste blieb jedoch aus. Daraufhin wurde die Partie mit zunehmender Spielzeit offener. Beide Teams gingen fort an im Offensivspiel kein Risiko ein, weshalb sich vieles im Mittelfeld abspielte. Mitten in diese Phase hinein fiel der Schalker Führungstreffer. Nach einem Konter über Schalkes Sane beförderte Gladbachs-Abwehrmann Hinteregger einer Hereingabe des Schalkers in den Strafraum nach Missverständnis mit Christensen ins eigene Tor(58.). Nach der Führung spielte Schalke deutlich aktiver nach vorne. Die Abwehr der Schalker zeigte sich zudem sehr viel stabiler und liest das auf einen Lattentreffer von Dahoud (63.) bis zur Schlussphase nichts mehr zu. In dieser nutzte Christensen dann allerdings einen Patzer der Schalker Abwehr zum Ausgleich für die Gäste(77.). Doch nur 5 Minuten später sorgte Goetzka per abgefälschtem Distanzschuss für die erneute Schalker Führung. In den restlichen Minuten in denen sich Schalke nur noch in rein stellte, hielt Fährmann mit tollen Paraden den Schalker Sieg fest.

Autor: Leo Delitsch

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s