Mit Leidenschaft zum Punktgewinn- Schalke kassiert gegen Leverkusen späten Ausgleich

Der FC Schalke 04 hat gegen Bayer Leverkusen nur 1:1 gespielt. Kurz vor Schluss kassierten die Schalker noch den Ausgleich.

Zunäst brachte Chorpo-Mouting die Schalker in Führung (50.) ehe Riether kurz vor Schluss per Eigentor das Remis für Leverkusen sicherte (85.). Schalke suchte bereits in den ersten Anfangsminuten den schnellen Weg in die Offensive und kam mit Meyer (14.) und Höwedes (14.) zu guten Möglichkeiten. Des Weiteren stellte die Schalker Abwehr die Offensive von Bayer gut zu und unterband mehrfach deren Angriffe. Leverkusen zeigte ebenfalls von Beginn an das es gewillt war Offensiv Akzente zu setzen, wenn auch zunäst die letzte Durchschlagkraft fehlte. Dennoch hatte Schalke auch Glück das Kamel nach Solo an Fährmann scheiterte und die bislang größte Chance der Werkself nicht nutzen konnte (16.). Schalke und Bayer 04 hielten weiterhin ihrem defensivem Konzept stand und liessen gegenseitig nicht viel zu. Während Schalke Die größte Schalker Chance vor Ende der ersten Hälfte hatte Chorpo-Mouting der frei vor Leno zum Kopfball kam (24.). Nach einer halben Stunde kam Bayer besser ins Spiel und hätte nach schnellem Umschalten nach Schalker Ballverlust in Führung gehen müssen- Bellarabi traf nach seinem Solo-Lauf jedoch nur die Latte (31.). Während Leverkusen von jetzt an Fahrt aufnahm und mit Chicharito und abermals Bellarabi zu mehren hochkarätigen Möglichkeiten kam, zeigte sich Schalke enorm passiv und in der Defensiv ein ums andere Mal sehr ungeordnet. Kurz nach Anpfiff des zweiten Durchgangs ließ Chorpo-Mouting nach Steilpass von Goretka Leverkusens Keeper Leno keine Chance und schoss am Schlussmann vorbei zur Schalker Führung ein (50.). Ganz anders als im ersten Durchgang dominierte Schalke das Spiel, hatte mehr Ballbesitz und hätte schon einige Minuten später durch Huntelaar die Führung ausbauen können- aber der Ball verfehlte das Tor knapp (58.). Zwar machte Schalke das Spiel, nichtsdestotrotz blieb Leverkusen gefährlich und erspielte sich immer wieder Chancen. Unterdessen drängte Schalke auf das nächste Tor und hatte Glück das Leverkusen seine Chancen nicht nutzen konnte. Zu den größten Chancen zählte die Torpaks der vorm Schalker Kasten zum Schuss kam (76.). Kurz vor Ende setzte Reiter dem ein von Fährmann abgewehrter Ball nach scharfer Hereingäbe von Chicharito gegen die Stirn flog den Schlusspunkt (85.).

Autor: Leo Delitsch

Advertisements

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s